Auswahl der Berichte nach Kategorien

Pflanzen  |   Lokale Presse  |   Schafe/Tiere  |   Gedichte  |   Arbeitseinsätze  |  

 

am Fuße des Waldhügels - Kibitze bremsen Baumaßnahme

manfred am 02.04.2021
Themen >> Lokale Presse

MV 10.03.2021

 

Bremsen Kiebitz-Paare Bauvorhaben der DHL aus?

Erst brüten – dann bauen?

-mas- RHEINE. Die Deutsche Post DHL Group hat kürzlich bestätigt, dass sie im Gewerbegebiet Rheine-R auf einem rund 10000 Quadratmeter großen Grundstück einen neuen Zustellstützpunkt bauen will. Nach den Planungen der DHL sollte der neue Standort Ende des ersten Quartals 2022 in Betrieb gehen (MV berichtete). Ob der Zeitplan eingehalten werden kann, bleibt fraglich. Möglicherweise bremsen zwei Vogelpaare den Ablaufplan der Deutschen Post DHL Group aus. „Das angesprochene Bauvorhaben kann zurzeit nicht weiter vorangetrieben werden, weil unserem Umwelt- und Planungsamt Kiebitze auf der entsprechenden Fläche gemeldet wurden“, bestätigte gestern eine Sprecherin des Kreises Steinfurt auf Anfrage. Ein aufmerksamer Bürger hat bei Spaziergängen die Kiebitzpaare entdeckt und seine Beobachtung Reinhard Hundrup (Vorsitzender Förderverein Waldhügel) gemeldet. Hundrup hat wiederum die untere Naturschutzbehörde beim Kreis Steinfurt eingeschaltet. Weil Kiebitze eine streng geschützte Art sind, gelte, „dass nach den Festsetzungen des Bebauungsplans im Fortpflanzungsraum von Mitte Februar bis Ende September Maßnahmen und Handlungen zu unterlassen sind, von denen erhebliche Störungen der streng geschützten Arten ausgehen können“, teilte der Kreis mit. Laut Naturschützern sind die Kiebitz-Bestände zwischen 1992 und 2016 in Deutschland um 88 Prozent zurückgegangen. Der Kiebitz drohe in Deutschland auszusterben heißt es auf der Homepage des Naturschutzbundes Deutschland (Nabu). Hauptsächlicher Grund sei die die hochintensive Landwirtschaft. Die Kiebitz-Küken schlüpfen nach einer Brutzeit von 26 bis 29 Tagen. Die Jungen sind nach etwa vier Wochen flügge.

Quelle: Münsterländische Volkszeitung, 10.03.2021, © Altmeppen Verlag GmbH & Co. KG ,
alle Rechte vorbehalten.


 

Zuletzt geändert am: 02.04.2021 um 13:02

Zurück