Auswahl der Berichte nach Kategorien

Pflanzen  |   Lokale Presse  |   Schafe/Tiere  |   Gedichte  |   Arbeitseinsätze  |  

 

Gewöhnliche Golddistel (Carlina vulgaris)

reinhard am 21.02.2018
Themen >> Pflanzen

Gewöhnliche Golddistel (Carlina vulgaris) 

Golddistel

Foto Winfried Grenzheuser

Abb.11: Was sind das für schöne Blumenwelten- Gewöhnliche Golddistel (Carlina vulgaris).  

 

Bei den deutschen Namen gibt es gleich mehrere, je nach Region wechseln sie. Die gewöhnliche Golddistel wird auch Gemeine Eberwurz genannt. Dieser Name soll darauf zurückzuführen sein, dass ihre Wurzeln gern von Ebern gefressen werden. Aber in den Waldhügelrasen kann sie sich sicher fühlen, da die „dummen“ Schafe zumal so schlau sind, dass sie sich keine blutige Nase holen. Carlina vulgaris ist äußerst wehrhaft, durch ihre Stacheln hält sie die Tiere auf Abstand. Aber dennoch ist sie in Gefahr, obwohl sie gesetzlich geschützt ist! Auch sie kann auf den Trockenrasen ohne die Beweidung durch Schafherden im Konkurrenzkampf gegen schnell- und hochwüchsige Gräser nicht bestehen. Die Gewöhnliche Golddistel würde von diesen überwuchert und verdrängt. Dieser Umstand macht deutlich, dass diese beliebten Blumenparadiese keine natürlichen Biotope sind, sondern äußerst pflegebedürftige und schützenswerte Kulturlandschaften.       

Zuletzt geändert am: 11.12.2018 um 15:35

Zurück