Auswahl der Berichte nach Kategorien

Pflanzen  |   Lokale Presse  |   Schafe/Tiere  |   Gedichte  |   Ein Tag im...  |   Arbeitseinsätze  |  

 

Geschichte

Kriegsnebenschauplatz Hessenschanze

Inmitten weiter, ebener Blütenteppiche des Kalktrockenrasens erhebt sich als kleiner bewaldeter Hügel die Hessenschanze. Selbst die Laufgräben zur Schanze sind noch zu erkennen. Nimmt man das gesamte Gelände genauer in Augenschein, so stellt man fest, dass unter der Blütenpracht vielfach große Betonbahnen und Bunkeranlagen liegen, die aus dem zweiten Weltkrieg stammen. Wegen ihrer Höhenlage war die Hessenschanze insbesondere in zwei Kriegen wichtiger strategischer Punkt, im 30-jährigen Krieg und im zweiten Weltkrieg.

Weiterlesen
Gedichte

Emsland-Gymnasium Rheine
Leistungskurs Deutsch, Q 2

Sehr geehrte Damen und Herren des Waldhügelvereins,

im Herbst des inzwischen vorletzten Jahres konnten wir Sie mit einer kleinen Sammlung selbstgemachter Gedichte „Herbstromantik im Waldhügel“ überraschen. Dies auch als ein  Dankeschön für Ihren unermüdlichen Einsatz, der in unserer Schulnähe ein so wertvolles Gelände erhält, das wir in unterschiedlichster Weise besuchen dürfen.

Bei der Gelegenheit habe ich Ihnen weitere Gedichte angedroht – und nun ist es wieder so weit: Diesmal handelt es sich um den Versuch, expressionistische Gedichte zu verfassen. Diese literaturgeschichtliche Epoche ist eher düster, pessimistische Züge finden in Prophezeiungen kommenden Unheils ihren stärksten Ausdruck. Die Dichter zwischen 1910 und 1925 gingen neue, ungewöhnliche – und gewöhnungsbedürftige Wege und schufen eine eigene Ästhetik, die Ausdruck ihrer skeptischen Haltung gesellschaftlichen und politischen Entwicklungen gegenüber sein sollte.

Uns sind die durchaus beunruhigenden Parallelen zu unserer Lebenswirklichkeit aufgefallen. Und so haben wir uns am 14. Dezember aufgemacht zu einem vorweihnachtlichen Winterspaziergang im Waldhügelgelände, um dort die Atmosphäre auf uns wirken zu lassen in einer Zeit, in der wärmste Friedenssehnsucht und brutalste Terrorwirklichkeit, heimeliger Weihnachtswinter und  vernichtende Klimakatastrophen, liebevolle Nestwärme und verzweifeltes Flüchtlingselend nicht härter aufeinanderprallen können. Die Expressionisten ihrer Zeit haben ähnlichen Widersprüchen letztlich nur in einem eher hilflosen Aufschrei versucht zu begegnen. Es ist zu hoffen, dass uns noch andere Möglichkeiten bleiben.

Es grüßt Sie und Ihren Verein ganz herzlich

der Leistungskurs Deutsch 2015/16 der Q 2 unter Leitung von Stefan Dehn und Judith Bomas

Weiterlesen
Gedichte

Anschreiben

Weiterlesen
Ein Tag im August

Ein Tag im August

Bei einem Morgenspaziergang im August sind am Waldhügel diese Aufnahmen entstanden.

Weiterlesen
Ausgleichsfläche umgebrochen

Ausgleichsfläche

Ausgleichsfläche wurde am  Waldhügel widerrechtlich umgebrochen

Weiterlesen
Frühjahr 2016

Schnee am Waldhügel

Der Mai ist gekommen – der Waldhügel ruft uns

Man glaubt es kaum, nur wenige Wochen liegen zwischen diesen beiden Bildern

Weiterlesen
Neujahr

Schafstall

Der Vorstand des Fördervereins Waldhügel wünscht allen ein Gutes Neues Jahr

Wer in den letzten Tagen am Waldhügel war, konnte folgendes beobachten:

Die Heidschnucken sind nicht mehr zu sehen. Auch wenn einige vermuten, dass diese besser bezahlte Zweitjobs angenommen haben. Nein, sie waren nicht bei Krippenspielen im Einsatz, sondern auf anderen Flächen des NABUs um dort ihre Arbeit zu verrichten.

Weiterlesen
Heidschnucken

Nein, nein – am Waldhügel ist alles anders!

Weiterlesen
Der goldene Oktober

Der goldene Oktober

Ein abgedroschenes Wort, nein, in diesem Jahr haben wir ihn. Die nächtliche Kälte, die in den Morgenstunden von der Sonne verdrängt wird. Die sich verfärbenden Blätter, die die Natur in den schönsten Farben erscheinen lassen.

Weiterlesen
Ein Tag im November

Ein Tag im November

Bei einem Morgenspaziergang im November sind am Waldhügel diese Aufnahmen entstanden. Selbst bei Minusgraden ist unser Waldhügel einen Ausflug wert.

Weiterlesen
Stellwand für Infotafel steht

Infotafel

Weil das Naturschutzgebiet Waldhügel seit 2014 erweitert wurde, muss nun eine dritte Informationstafel her. Die Stellwand für diese neue Tafel wurde am Samstag im Bereich der Ecke Kammweg / Eckener Straße aufgestellt. „Die Tafel soll bildlich darstellen,

Weiterlesen
Bald kein Geheimtipp mehr

Bald kein Geheimtipp mehr

Weiterlesen
Das hier ist keine Bundesgartenschau

Keine Bundesgartenschau

Rheine - Hohlwege, Taleinschnitte, Felshänge, ein atemberaubender Panoramablick von Rheines höchstem Punkt auf die Stadt – wer den Waldhügel dieser Tage besucht, der wird sich wundern. Denn die ehemalige Boden- und Bauschuttdeponie ist jetzt endgültig

Weiterlesen
Stadt will am Waldhügel bauen - Förderverein meldet Einspruch an

Bebauung am Waldhügel

Weiterlesen
Förderverein Einspruch

30. Änderung des Flächennutzungsplanes der Stadt Rheine Kennwort: „Catenhorner Straße – Ost“

Weiterlesen
Flächennutzungsplanänderung

Flächennutzungsplanänderung

Weiterlesen
Zustimmung mit "Faust in der Tasche"

Zustimmung mit der Faust in der Tasche

Weiterlesen
Das wird man erst in 20 Jahren schätzen

Naturschutzgebiet Waldhügel

Weiterlesen
"Grünes Licht" für eine Bebauung am Waldhügel

Bebauung am Waldhügel

Weiterlesen
Genügsame Heidschnucken

Genügsame Heidschnucken

Weiterlesen